TOP

Angelika Svensson: Kielgang

 978-3-426-51613-3_jpg_30754985
Das Trakehnergestüt Lankenau ist hier Schauplatz des Verbrechens . Der ehemalige Besitzer ist vor kurzem verstorben. Er hatte es bis zu seinem Tod mit seinem jüngsten Sohn geführt. Doch durch Fehlinvestitionen von Seiten des Sohnes soll es jetzt kurz vor dem Ruin stehen – so wird in manchen Kreisen zumindest gemunkelt.
Der ältere Sohn und Miterbe ist Staatsanwalt Dr. Thomas Fehrbach, der zurzeit gesundheitlich angeschlagen ist und deswegen beruflich pausiert. Er erholt sich zurzeit auf dem Gestüt und kann sich um den Erhalt kümmen, denn tatsächlich ist es wirtschaftlich angeschlagen.
Nachdem Thomas Fehrbach von seinem morgendlichen Ausritt zurückkommt, wird er schon panisch erwartet, denn eine der Angestellten hat in den Toilettenanlagen zwei junge Männer gefunden, wovon einer mit zwei Einschusslöchern im Rücken tot am Boden liegt, bei dem anderen kann Fehrbach noch einen schwachen Puls ertasten und auch auf ihn wurde geschossen…
Lisa Sanders von der Mordkommission in Kiel bekommt den Fall und sie fährt mit einem mulmigen Gefühl zum Tatort, denn seit dem letzten Fall, an dem sie mit Staatsanwalt Fehrbach gearbeitet hatte, herrscht eine angespannte Stimmung zwischen ihnen.
Nachdem die beiden jungen Männer identifiziert sind, führen die Ermittlungen in die Kreise der Brother of Evil, einer mit allen Wassern gewaschenen Rockergemeinschaft, die es offensichtlich auf das angeschlagene Gestüt abgesehen hat und ihnen scheint jedes Mittel recht…..
Kielgang“ liest sich von der ersten bis zur letzten Seite sehr flüssig, so dass die Seiten nur so dahin fliegen.  Besonders gut hat mir die knisternde Spannung zwischen Lisa und Thomas gefallen, was aber nicht vom Geschehen ablenkt, sondern sehr gut integriert ist. Die Spannung hält bis zuletzt an, was diesen Krimi zu einem sogenannten „Page-Turner“ macht und ich gerne weitere Bücher von dieser Autorin lesen würde.
Fazit: Knisternde Spannung nicht nur in der Handlung sondern auch zwischen Staatsanwalt und Ermittlerin, was diesen Krimi noch lesenwerter und ihn zum Page-Turner macht! Bitte mehr davon!

 

 

 

 

Read More
TOP

Judith Arendt: Sündenbock

9783548285658_cover 
Schon das Erstlingswerk der Autorin mit dem Titel „Unschuldslamm“ hatte mir gut gefallen.  Und mit dem jetzt erschienen TaschenbuchSündenbock“ gibt es einen neuen Einsatz für die in Berlin tätige Schöffin Ruth Holländer.  Es ist erneut eine Kombination aus einem interessanten Kriminalfall und dem bewegten Privatleben von Ruth Holländer, die nach ihrer Scheidung nun eine komplizierte Beziehung mit dem Staatsanwalt Hannes Eisenrauch eingegangen ist.
Der Fall dem sie als Schöffin diesmal beisitzt, ist schon etwas gruselig, denn ein Rentner ist angeklagt seine bettlägerige Ehefrau durch Gift ermordet  und mit der Toten dann noch einige Zeit in der Wohnung gelebt zu haben….
Doch der Eindruck, den der Angeklagte auf Ruth macht, passt gar nicht zu der schweren Straftat, weswegen er vor Gericht steht. Im Gerichtssaal  sitzt ein kleiner unscheinbarer Mann, über den der Hausarzt der Toten nur Gutes zu berichten hat, denn auch nach Bekanntwerden der schweren Krankheit der Frau, hat er sie nicht im Stich gelassen, sondern war immer an ihrer Seite und später hat er sie hingebungsvoll gepflegt!
Und dieser Mann soll ein Mörder sein, Ruth hat da so ihre Zweifel….
Die ganze Handlung ist in kleine Kapitel unterteilt, die zum einen den Prozessverlauf erzählen und zum anderen die Lebensgeschichte des Angeklagten und seiner Frau, die viele Pokale und Auszeichnungen mit ihren Tanzdarbietungen eingeheimst hatten. Und dann ist da noch Uwe Ringel, der beste Freund des Angeklagten, der auch dem Gericht nur Gutes über seinen langjährigen Freund zu berichten hat.  Durch Zufall stößt Ruth auf einen ganz anderen Uwe Ringel, der so ganz anders zu sein scheint, als er sich vor Gericht präsentiert hatte und sie hat den Eindruck, dass er etwas zu verbergen hat….
Durch geschicktes Hin- und Herschwenken zwischen den einzelnen Handlungssträngen baut sich dann langsam eine spannungsgeladene Szenerie auf,  weswegen ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, denn wenn Ruth Holländer ihrem Spürsinn nachgeht, will man unbedingt erfahren, ob sie richtig gelegen hat.
Fazit: Interessanter Kriminalfall gepaart mit dem turbulenten Privatleben der Schöffin wird zum Page-Turner, der nach einer Fortsetzung verlangt!

 

 

Read More
TOP

Reasonable Doubt

1003699

Samuel L. Jackson spielt den undurchsichtigen und angsteinflößenden Clinton Davis und Dominic Cooper den jungen Staatsanwalt Mitch Brockden. Diese beiden Schauspieler prallen von Anfang an in der Handlung des Film aufeinander und sie spielen Katz und Maus miteinander, aber auf ihre eigene Weise, denn jeder hat mal den Part der Katze und auch der Maus!
Action und knisternde Spannung dominieren den ganzen Film über und ich für meinen Teil fand Samuel L. Jackson besonders sehenswert, denn sein Part im Film treibt einem die Nackenhaare hoch.
Zum Inhalt von „Reasonable Doubt“:
Der junge Staatsanwalt Mitch Brockden feiert feuchtfröhlich mit seinen Kollegen die Geburt seiner Tochter Ella. Eigentlich dürfte er nicht mehr Autofahren, aber er tut es doch. Während er hinter seinem Wagen Polizeisirenen hört, ist er für einen Augenblick unaufmerksam und er überfährt einen Mann. Er hält an und ruft aus einer nahen Telefonzelle einen Krankenwagen und verlässt dann den Unfallort…
Dann passiert etwas Merkwürdiges: Der Mann, den Mitch angefahren hat und der bei seiner Flucht noch lebte, wird tot in einem Wagen gefunden, der bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen war und dessen Fahrer Clinton Davis nun wegen Mordes vor Gericht angeklagt wird, da die ermittelnde Polizistin den Verdacht äußert, hier könnte ein Serienkiller auf der Anklagebank sitzen…..
Es passieren dann noch sehr ungewöhnliche und für mich etwas unlogische Handlungsabläufe, doch die scheinen so gewollt, denn im Bonus-Material gibt es neben Trailern in Deutsch und Englisch noch entfallene Szenen (die man vielleicht zum besseren Verständnis im Film belassen hätte?!).
Bei den Interviews mit den Schauspielern, Cast und Crew, erfährt man, dass absichtlich etwas ungewöhnliche Handlungsabläufe im Film vorkommen.
Nun unter diesem Aspekt betrachtet, ist der Film von Anfang an actionreich, spannend, absichtlich in die Irre führend und durch die tolle schauspielerische Besetzung sehenswert!
Fazit: Um es mit Michael Jackson zu sagen: Who ist bad?
Read More