TOP

Stephan Ludwig: Zorn – Blut und Strafe

Fischer Verlage

Fall Nr. 8 für Zorn und Schröder!
Die Staatsanwältin Frida Borck und Kommissar Claudius Zorn sind ja mittlerweile ein Paar und gemeinsam mit Schröder, Malina, Rufus und natürlich dem vierjährigen Edgar bilden sie eine Art Patchwork-Familie.
Fridas Vater war einst Richter. Zwischenmenschlich harmonisieren Zorn und er nicht, aber Frida zu liebe schaut Claudius dann und wann bei dem alten Mann vorbei. Doch diesmal ist alles anders, denn auf sein Rufen bekommt Zorn keine Antwort und als er dann eine Zimmertür öffnet, findet er den ehemaligen Richter tot auf. Doch eines natürlichen Todes ist er nicht gestorben und eine Besonderheit fällt Zorn dann noch ins Auge, Fridas Vater wurde gebrandmarkt!
Mit dem Tod des Richters beginnt eine brutale Mordserie, die von Schröder und bald ganz besonders von Zorn viel abverlangt, denn in seinem näheren Umfeld passiert einfach zu viel und das zerrt extrem an seinen Nerven….
Während das Ermittler-Duo Schröder und Zorn innerbetrieblich mit Staatsanwalt Peck so seine Schwierigkeiten hat, werden an den folgenden Tatorten weitere gebrandmarkte Leichen gefunden.
Da es für die Ermittler schwierig ist, überhaupt weitere Zusammenhänge  zwischen den Mordfällen zu erkennen, bzw. was der Täter mit seinen bizarren Morden beabsichtigt, geschieht dann aber im Verlauf etwas, was ganz entgegen seiner sonstigen Art, Claudius Zorn in Sachen Ermittlungen zu Hochtouren auffahren lässt….
Mehr darf man einfach von diesem rundum gelungenen, sehr spannenden und von der ersten Seite an fesselnden neuen Fall nicht erzählen. Allerdings sollte man ganz gute Nerven haben, denn die hier stattfindenden Morde sind schon „harter Toback“, aber durch das gelungene Zusammenspiel zwischen Zorn und Schröder gibt es auch den einen oder anderen humorvollen Gegenpart, was gut passt.
Wie schon Buch Nr. 7 mit dem Titel „Lodernder Hass“ kann ich auch bei Band Nr. 8 „Blut und Strafe“ nur die volle Punktzahl geben und für meinen Teil darf Stephan Ludwig immer weiter so spannende Bücher mit seinem Dream-Team Zorn und Schröder schreiben, da kann man nicht genug von lesen!
Fazit: Von Anfang an fesselnder Page-Turner, der die volle Punktzahl erreicht und der das Ermittler-Dream-Team Zorn und Schröder in einen Fall verwickelt, den man nicht verpassen sollte!

 

 

Read More
TOP

Paula Polanski und Hakan Nesser: Strafe

STRAFE von Paula Polanski

Die beiden Sprecher sind Katja Riemann – die ich bisher noch nicht als Vorleserin kannte und mich deshalb positiv damit überrascht hat – und natürlich Dietmar Bär, der ja bereits vielen Büchern aus der Feder von Hakan Nesser seine unverwechselbare Stimme geliehen hat.
Dieses Hörbuch ist sehr fesselnd geschrieben, aber man muss auch genau Zuhören um die ganzen Zusammenhänge richtig zu verstehen, was aber nicht schwer ist, da die beiden exzellenten Sprecher den Text gekonnt vortragen.  Von Anfang kann man sich der Handlung einfach nicht entziehen, müssen doch viele Fragen geklärt werden und ganz besonders am Ende wird deutlich welchen Part die Mitverfasserin dieses Hörbuchs, Paula Polanski, hier übernimmt……
Dass Hakan Nesser durchaus Geschichten erzählt, die einen wahren Hintergrund haben, ist mir seit dem Buch „Kim Novak badete nie im See von Genezareth“ und das viele Jahre später erschiene erklärende Buch dazu „Die Wahrheit über Kim Novak und den Mord an Berra Albertsson“ durchaus bekannt.
Ob das aktuell wieder der Fall ist, bleibt Geheimnis der Autoren…..
Eine Art Rachefeldzug, Täuschung und Enttäuschung ist Inhalt des Hörbuchs, dessen Erzählung sich dann dann plötzlich wendet und alles nicht mehr so wie es scheint…..
Max Schmeling (!) ist ein erfolgreicher Schriftsteller, der eines Tages folgenden Brief erhält:
Ich erlaube mir hier den Text aus dem Buch wiederzugeben:
Lieber Max,  ich bin’s, Tibor, der dir diese Zeilen schreibt. Du erinnerst dich doch sicher? Immerhin habe ich dir zwei Mal das Leben gerettet, und deshalb denke ich, dass du mir einen Gefallen schuldest.  Die Sache ist die, dass es mir ziemlich schlecht geht, ich habe nicht mehr lange zu leben, aber es gibt da etwas, was ich noch in Angriff nehmen muss. Und dabei brauche ich deine Hilfe.
Das Leben hat sich nicht so entwickelt, wie wir es uns einst vorgestellt haben. Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du dich so schnell wie möglich bei mir meldest.
Freundliche Grüße,
Tibor Schittkowski“
Max hat eigentlich nicht vor sich mit seinem ehemaligen Lebensretter zu treffen, aber irgendwie gerät er in die Geschichte hinein und bald versucht er tatsächlich Tibor zu helfen indem er für ihn jemanden sucht, den dieser unbedingt vor seinem Tod noch einmal sehen möchte…
Dieses wirklich spannende Hörbuch kann ich nur empfehlen. Die beiden sehr gut ausgesuchten Sprecher bringen das Ganze dann stimmlich noch genau auf den Punkt. Hörgenuss vom Feinsten!
Fazit: Es ist auf keinem Fall eine „STRAFE“ diesem Hörbuch zu lauschen, im Gegenteil Hörgenuss vom Feinsten bekommt man hier geboten!
Hörprobe
Read More