TOP

Ostfriesenkiller

Moin! 
Gleich die ersten Filmsequenzen sieht man Watt so weit das Auge reicht, gepaart mit viel Wind, so wird der Krimi-Fan auf  die Landschaft Ostfrieslands eingestimmt, wo der „Ostfriesenkiller“ umgeht!
Dies ist die Verfilmung der Buchvorlage“OstfriesenKiller“ von Klaus-Peter Wolf (der übrigens auch im Film auftaucht…), die jetzt für das Heimkino herausgekommen ist.

ZDF/Sandra Hoever

Zum Inhalt:
Während eines lauschigen Stelldicheins wird ein Mann heimtückisch durch eine Fensterscheibe erschossen….
Nun ist Kommissarin Ann Kathrin Klaasens Einsatz nebst ihren Kollegen Frank Weller und Rupert gefragt.  Obwohl sie gerade in einer privaten Krise steckt, meistert sie ihre berufliche Tätigkeit sehr einfühlsam und mit dem nötigen Know-how.
Das Opfer, Ulf Speicher,  war Mitarbeiter des Heims Regenbogen e.V., wo man sich um behinderte Menschen kümmert. Ein Angehöriger eines Heimbewohners rückt bald in den Fokus der Ermittlungen, hatte er doch zuvor Beschwerdebriefe an den Toten geschrieben…
Während die Ermittlungen im vollem Gange sind, geschieht ein weiterer Mord und bald der nächste…
Nachdem Weller und Rupert den vermeintlichen Täter festgesetzt haben, meldet Ann Kathrin Klaasen dann doch ihre Bedenken an, denn ihre Intuition „zeigt“ in eine andere Richtung….
Mehr vom Inhalt dieses wirklich gut gelungen und spannend umgesetzten Kriminalfilms wird von meiner Seite nicht verraten, selber anschauen ist hier angesagt!
Wer allerdings die Bücher gelesen hat oder sich gar vom Autor selbst in der „Hörbuchfassung“ hat vorlesen lassen, der wird in der Verfilmung allerdings den feinen Humor vermissen, der eigentlich fester Bestandteil der Ostfriesenkrimis ist, aber die gekonnte Darstellung von Barnaby Metschurat als Rupert entschädigt dies Fehlen dann ein wenig.
Auch die übrigen Rollen, begonnen mit Christiane Paul als Ann Kathrin Klaassen, Christian Erdmann als Frank Weller, Peter Heinrich Brix als Ubbo Heide und auch alle übrigen Rollen sind darstellerisch ausgezeichnet besetzt, was ein großer Pluspunkt ist. Unterstrichen wird die teils düstere Stimmung mit passenden Landschaftsimpressionen, so dass man hier von einer rundum gelungenen Verfilmung sprechen kann, die hoffentlich bald fortgesetzt wird, denn weitere Buchvorlagen gibt es ja schon reichlich…
Fazit: Obwohl der feine Humor der Buchvorlage zu kurz kommt, ist die Verfilmung rundum spannend gelungen, was durch passende Landschaftsimpressionen unterstrichen wird, so daß man nicht zuletzt durch das tolle Darsteller-Ensemble hier Krimi-Unterhaltung vom Feinsten geboten bekommt! Bitte mehr davon!

 

Read More
TOP

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenschwur….. Bettina Göschl & Komplizen: Ostfriesenblues

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenschwur

ha2543_b

Der 10. Fall für Ann-Kathrin Klaasen und ihrem Team!
Das Hörbuch „Ostfriesenschwur“ wird wieder vom Autor höchstpersönlich vorgetragen, was sehr gut passt.
Ganz besonders hat es mich gefreut, dass diesmal „Rupert“ einen etwas größeren Part übernommen hat und fast schon Ann-Kathrins Wirken etwas in den Hintergrund stellt.
Doch bei diesem Jubiläum ist es für meine Ohren und meine Lachmuskeln auf jeden Fall ein ganz besonderes Bonbon gewesen!
Und was für einen Fall das Team diesmal lösen muss, da braucht man schon starke Nerven! Doch der Gruselfaktor wird dann durch den hochmotivierten Einsatz von Teammitglied Rupert wieder ausgeglichen!
Also, nun aber ein kleiner Einblick ins Geschehen:
Ann-Kathrin Klaasen Ex-Chef, Ubbo Heide ist ja seit geraumer Zeit Pensionär und an den Rollstuhl gefesselt. Seine Freizeit verbringt er damit Krimis zu schreiben, die durch seine langjährige Arbeit bei der Kripo inspiriert sind und so manch ungelösten bzw. ihm am Herzen liegenden Fall beinhalten.
Eines schönen Tages erhält Ubbo Heide ein Päckchen mit brisantem Inhalt: Ein abgetrennter menschlicher Kopf befindet sich darin und das Spektakuläre daran ist, Ubbo hatte zu Lebzeiten mit dem Mann zu tun, musste er den damals Verdächtigen doch laufen lassen!…
An Urlaub ist nach dieser Nachricht für Ann-Kathrin und ihren Mann Frank Weller nicht mehr zu denken. Bei ihrer Ankunft im Revier hat Büscher, ihr neuer Chef bereits Einzug gezogen und hat auch gleich die sympathische Art Ruperts kennengelernt…..
Leider bleibt es nicht bei einer kopflosen Leiche und alles scheint irgendwie mit den niedergeschriebenen Fällen von Ubbo Heide zu tun zu haben, das ganze Team muss vollen Einsatz zeigen um den Mörder dingfest zu machen….
Viele Zeugen müssen befragt werden, worunter auch Bettina Göschl ist……
Klaus-Peter Wolf hat hier für mich seinen bisher besten Krimi abgeliefert. Es passt alles zusammen: Ostfriesisches Flair, spannende Mördersuche, Figuren, die einem nach zehn Fällen mittlerweile ans Herz gewachsen sind und eine kräftige Portion Humor, die alles noch abrundet. Oder um Rupert zu zitieren „Bingo, wir haben ihn…..“, ja den Jubiläums-Krimi, an dem man nicht vorbeikommt!
Fazit: Als Hörbuch ein Genuss! Toll wird hier Spannung und Humor kombiniert, ein Jubiläums-Krimi, an dem man nicht vorbeikommt!
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 Bettina Göschl & Komplizen: Ostfriesenblues

ha2544_b
Nun, wer es noch nicht weiß, die Liedermacherin Bettina Göschl ist die Ehefrau von Krimi-Autor Klaus-Peter Wolf!
Da bietet es sich doch perfekt an, dass sie bei den Krimi-Lesungen des Autors für die passende musikalische Untermalung sorgt!
Auf der jüngst erschienen CD „Ostfriesenblues“ kann man fünfzehn ganz unterschiedlichen Songs lauschen, die aber alles etwas mit Krimis zu tun haben. Es sind neu arrangierte alt bekannte Lieder wie z.B. „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ oder auch „Mackie Messer“, aber auch eigene Schöpfungen von Bettina Göschl & Komplizen sind darauf vertreten.
Passend zu den Krimis ihres Mannes wie z.B. „Ostfriesenblut“ gibt es auf der CD auch den passenden Song dazu.
Besonders interessant wird es wenn sie in ihren Liedertexten aus dem Nähkästchen plaudert, wenn es um die Schaffensphasen ihres Mannes geht. Man erfährt,  wenn er an neuen Krimis arbeitet dann verwandelt er sich in eine ganz andere Person, die dann plötzlich bei ihr zuhause lebt. Diese Erlebnisse hat sie im Song „Wenn mein Mann einen neuen Krimi schreibt“ musikalisch aufgearbeitet.
Da ich mich ja schon als Rupert-Fan geoutet habe, ist mein Lieblingssong dann auf dieser CD auch über ihn, der mit „Ostfriesischerm Rock & Roll“ daherkommt.
Die Musik ist schmissig und bietet eine Bandbreite aus Rock, Pop, Blues, Schlager oder Jazz, so dass es nicht lange braucht, bis die Füße anfangen zu wippen und man mitsingt oder vielleicht beim Kriminal-Tango sogar eine heiße Sohle aufs Parkett legt….
Fazit: Als eigenständige CD eine tolle Nummer oder als Ergänzung zu den „Ostfriesenkrimis“, kann ich den „Ostfriesenblues“ nur empfehlen, „echt supi!
Read More