TOP

Vaterfreuden

01C4D42C-B5B9-4C97-A1E2-BC9FBA5A363B

Nachdem sich meine Lachmuskeln wieder etwas erholt haben, kann ich jetzt eine Zusammenfassung und Beurteilung zum neuen Film „Vaterfreuden“ von und mit Matthias Schweighöfer aufschreiben:
Obwohl Felix (Matthias Schweighöfer) hier die menschliche Hauptrolle spielt, hat er da bei den Szenen mit dem Frettchen Karsten doch eher schlechte Karten und der Versuch den tierischen Eindringling aus seiner Junggesellenwohnung zu vertreiben, hat dann sehr schmerzhafte Konsequenzen für ihn!
Aber von Anfang an:
Felix liebt sein Junggesellenleben und kann sich Familie und Kinder einfach nicht vorstellen, obwohl seine Freunde bereits Kinder haben und auch noch weitere wollen. Sein Sexleben ist unbeschwert und er genießt es in vollen Zügen.
Eines schönen Tages taucht völlig unerwartet Felix etwas überdrehter Bruder Henne bei ihm in der Wohnung auf und zieht auch gleich dort ein. Doch er ist nicht allein, denn bringt ein sehr nerviges Frettchen Karsten mit, das mit Vorliebe Honig nascht.
Seinen Lebensunterhalt verdient sich Henne als Samenspender und er überredet Felix es ihm gleich zu tun. Gesagt – getan!
Doch dann passiert etwas Folgenschweres: Während eines Sexabenteuers liegt Felix gefesselt im Bett und seine Gespielin beträufelt in mit Honig. Kurz darauf klingelt ihr Handy und sie verschwindet aus dem Raum und wo Honig ist, da ist das Frettchen Karsten nicht weit…
Mit dem Notarzt wird Felix ins Krankenhaus gebracht, wo man ihm mitteilt, dass durch den Honigvorfall er nun zeugungsunfähig ist….
Mit dieser Tatsache konfrontiert, ändert Felix seine Einstellung zu Kindern und er will die geleistete Samenspende zurück. Doch die ist bereits im Einsatz und so muss Felix nur noch rausfinden, wer sein Kind austrägt, was natürlich kaum möglich ist. Henne schafft es auf dunklen Wegen an die Informationen zu kommen und bald weiß Felix, dass eine Sportreporterin aus dem Fernsehen sein Kind austrägt. Nun will er diese Frau unbedingt kennenlernen. Ob ihm das gelingt?
Wie bereits erwähnt, waren nach dem Ansehen des Films meine Lachmuskeln sehr strapaziert und ich kann diesen Film nur jedem empfehlen, der mal wieder herzhaft lachen möchte.
Die Rollen sind schauspielerisch sehr gut besetzt und auch die musikalische Untermalung geht ins Ohr, was man dann im Bonusmaterial noch anhand von Musikvideos genießen kann. Außerdem gibt es reichliche Zugaben zum Film wie z.B. entfallene Szenen, Drehtagebücher und Trailer.
Fazit: Bei dieser gelungenen Komödie werden die Lachmuskeln angegriffen
Read More