TOP

Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt

Polyband VÖ 27.07.18

Die BBC-Earth-Dokumentation führt den Zuschauer diesmal in den südlichen Pazifik. Dort liegt isoliert vom Rest der Welt die Inselgruppe Neuseeland, die aus einer Nord- und Südinsel sowie aus einer Vielzahl kleinerer Inseln besteht. Durch ihre abgeschiedene Lage leben dort keine großen Säugetiere. Die dort angesiedelte Tier- und Pflanzenwelt musste sich den teils extremen Witterungs- und Lebensumständen anpassen, denn Vulkane oder Geysire sind nur einige der Naturgewalten, die man hier antrifft…
Hier gibt es einen kleinen Einblick in die drei Episoden von „Wildes Neuseeland
  • Inseln am Ende der Welt
  • Im Reich der Extreme
  • Kampf ums Paradies
Unzählige Pinguine laufen durchs Bild. Ihre Kolonie lebt versteckt. Auf dem Weg zu ihrer Familie muss Mutter Pinguin durch Farne und Wurzelgebilde hindurch und sich in eine lange Reihe von Weggefährten einreihen, denn wenn sie erst einmal die Klippen vom Meer kommend, erklommen hat, führt ihr Weg durch ein Labyrinth aus versteckten Pfaden, das aber nicht nur in einer Richtung von ihren Artgenossen benutzt wird, sondern es ist ein ganz besonderer Pendelverkehr, der hier letztendlich Mutter Pinguin aber an ihr ersehntes Ziel führt: In einer großen Kolonie wartet dann Papa Pinguin auf sie nebst dem hungrigen plüschiges Baby….
Dann schwirrt der kleinste Vogel Neuseelands durch Bild, es ist der Fächerschwanz..
Man begegnet im Film Pottwalen, Tintenfischen und dann fängt die Wasseroberfläche an zu leben, denn unzählige schwarze Delphine zeigen ihre Kunststücke, die wie die Wissenschaftler mittlerweise vermuten, eine Art ihrer Kommunikation ist.
Auf der Südinsel befinden sich die Neuseeländischen Alpen mit ihren unzähligen Gletschern. Dort leben Merinoschafe, die sich den Witterungsbedingungen gut angepasst haben und man sieht wie sie von den Wiesen im Gebirge zu ihren Winterweiden am See getrieben werden.
Außerdem gibt es noch zu sehen:
Verwunschene Wälder mit traumhaften Wasserfällen
Ein Streifen-Kiwi erblickt die Welt
Bizarre Höhlenwelten, wo Wurzeln von der Decke hängen und geheimnisvolle durchsichtige Perlenschnüre aufgereiht sind…
Unzählige Vögel laben sich an den roten Blüten des Neuseeländischen „Weihnachtsbaums“

Mehr brauche ich wohl nicht zu erzählen, denn diese Reise ans Ende der Welt ist sehr bildgewaltig, geheimnisvoll und zeigt teils sehr farbenprächtige Lebenwesen. Besonders die unterschiedlichen Landschaften mit ihren teils extremen Witterungsverhältnissen haben nicht nur mich beeindruckt, sondern viele Filmschaffende haben hier die richtige Kulisse für so manchen großen Kinofilm gefunden.
Die Naturfilmer haben hier sehr eindrucksvolle Bilder eingefangen, so dass man nur Danke sagen kann für diese Aufnahmen, die einen als Zuschauer einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt Neuseelands erlauben, den man so sicherlich mit dem „bloßen Auge“ nicht bekommen hätte!
Wer sich für die Tier- und Pflanzenwelt unserer Erde interessiert, sollte sich diese schönen Aufnahmen nicht entgehen lassen!
Fazit: Eindrucksvolle, sehenwerte virtuelle Reise an Ende der Welt!

 

Auch sehenswert aus der Reihe "Wildes Thailand", "Wildes Patagonien"
Read More
TOP

Hawaii, Inside Paradise

4006448765323_high

Diese fünfteilige Dokumentation führt den Zuschauer zu der im Pazifik gelegenen Inselgruppe Hawaii, die gleichzeitig der 50. Bundesstaat der USA ist. Hawaii besteht aus acht großen Inseln, fünf davon werden hier bereist und man lernt Land und Leute sowie die Tier- und Pflanzenwelt kennen.
In Verbindung mit Hawaii fällt meist auch das Wort „Paradies“, denn es soll ja dort wunderschön sein, und dass es wirklich dort so schön ist, davon kann man sich bei Anschauen von „Hawaii – Inside Paradise “ selbst überzeugen…..

4006448364045_B3_high

Klimamäßig ist Hawaii sehr interessant, denn 11 von 13 Klimazonen der Erde sind hier zu finden!
Die erste Folge führt nach „Big Island“, die wohl größte der Inselgruppe, die auch die Feuerinsel genannt wird. Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs und es brodelt dort immer noch sehr heftig und man findet hier, den wohl aktivsten Vulkan der Erde, den Kilauea. Durch ihn sind hier riesige Lavafelder entstanden, so dass man von schon von einem Lavameer spricht….

4006448364045_B5_high

Die nächsten Stationen sind Maui und Oahu, wo Surfer am Strand ihre Boards ins Meer tragen und dann die Wellen reiten, was z.B. in Waikiki besonders viele Fans dieses Sports anlockt.

4006448364045_B8_high

Kauai, die westlichste und älteste Insel der Gruppe ist berühmt für ihre traumhaften Strände bzw. landschaftlichen Gegebenheiten und viele Filmfans haben sie unbewusst schon gesehen, denn viele Hollywood-Produktionen wie z.B. Jurassik Park wurden hier gedreht.

4006448364045_B1_high

In der fünften und letzen Folge geht es auf die ursprünglichste aller hawaiianischer Inseln, nach Molokai. Hier legt man Wert auf Tradition und man hat den Tourismus bislang fernhalten können.  Als Zuschauer ist man Gast bei einer großen Familienfeier mit Gesang und Tanz, zu der man alljährlich immer wieder gerne zusammenkommt.

4006448364045_B7_high

Traumkulissen bekommt man hier zusehen, aber es gibt auch interessante Einblicke ins Leben abseits der Touristenströme, es kommen Menschen zu Wort, die ihre Wurzeln auf Hawaii haben oder immer wieder gern zurückkommen um Traditionen zu pflegen wie z.B. die hier als musikalische Untermalung eingefügten hawaiianischen Gesänge oder die einfach im Surferparadies ein paar Wellen reiten wollen….

 

Fazit: Sehr sehenswerte und informative Reise ins „Paradies“, so daß man Fernweh bekommt und man am liebsten gleich seine Koffer packen möchte

 

Read More
TOP

Life on Fire – Wildes Leben am Vulkan

1009282

Diese Dokumentation beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Erscheinungsformen von Vulkanen. Ob nun lange Zeit vergangen ist seitdem Lava aus dem Erdinnern geflossen ist oder ob es sich um immer noch aktive Feuerspeier handelt, die auch unter Wasser ihren Ursprung haben können, alle diese Formationen werden hier ausführlich in Szene gesetzt.

1009282_4

Beindruckend ist, was für eine Lebensenergie trotz der großen Hitze und Zerstörungswut rund um diese zum Teil immer noch Feuer speienden geologischen Wunderwerke, vorherrscht, denn selbst wenn nur noch erkaltete Lava die Landschaft prägt, so ist dort doch immer wieder Leben entstanden und durch die vielen Mineralien die aus dem Erdinnern an die Oberfläche gekommen sind, sprießen dann irgendwann wieder Pflanzen und Bäume auf diesen Flächen und sie gedeihen prächtig.

1009282_3

Auch Tiere haben sich mit diesen widrigen Lebensumständen gut arrangiert und es haben sich ganz besondere Arten auf diese Landschaftsformen spezialisiert und sie bilden eine Art Symbiose mit diesen Naturphänomenen. Tiere und Pflanzen müssen sich mit den toxischen Gasen arrangieren, die immer wieder in die Atmosphäre gelangen und der Natur ist es tatsächlich gelungen sich anzupassen.

1009282_5

Diese eindrucksvolle Dokumentation berichtet  über Vulkane, die über die ganze Erde verteilt sind, wie z.B. in Alaska, wo sich sogenannte Stratovulkane befinden. Dort ist der Lebensraum von Rotlachsen, die auf der Suche nach ihren Laichgründen eine extrem schwierige Wanderung unternehmen müssen. Durch das riesige Lachsvorkommen erscheinen auch die Fressfeinde in Form von Möwen oder auch Bären, die sich dann auf die springenden Lachse stürzen…….

1009282_1

Weitere Stationen dieser Reise aus Feuer und Eis sind Papua-Neuginea, Nicaragua oder auch Island, wo ja immer noch über 30 aktive Vulkane existieren und die wie vor einigen Jahren dann auch schon mal durch ihre Dampfwolken den Flugverkehr extrem behindern.
Neben eindrucksvollen Aufnahmen der unterschiedlichsten Vulkanformen kommen hier die Tiere ins Bild, die rund um diese Naturphänomene leben wie z.B. Einsiedlerkrebse, Großfußhühner, Fledermäuse oder auch riesige Aale und tanzende Delphine um nur einige zu nennen. Alle Tier- und Pflanzenarten sind Überlebenskünstler in einer Landschaftsform, die sich immer wieder extrem verändern kann und dies gelingt ihnen auf wundersame Weise….

1009282_2

Besonders informativ ist auch das Making of dieser Naturdokumentation, denn die schönen und auch teils atemberaubenden Bilder, die man bei „Life on Fire“ zu sehen bekommt, sind durch aufwendige Kameraeinstellungen und unter sehr schwierigen Gegebenheiten entstanden. Außerdem kann man die ganze Berichterstattung dann noch aus einem ganz anderen Blickwinkel bestaunen. Faszinierend und sehr lehrreich ist diese spannende Reise zu den Regionen aus Feuer und Eis und man bekommt eindrucksvolle Bilder zu sehen, so dass ich diese DVD nur empfehlen kann.
Fazit: Atemberaubende Reise quer über den Globus zu Feuer und Eis, die man sich nicht entgehen lassen sollte!
Read More
TOP

Galapagos 3 D mit David Attenborough

4006448363918

Tier- und Naturdokumentationen haben mich schon immer interessiert und wie in diesem Falle fasziniert. Der berühmte und preisgekrönte Tierfilmer und Naturforscher David Attenborough nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise zu den Galapagos Inseln, die vulkanischen Ursprungs sind, im Pazifischen Ozean liegen und zu Ecuador gehören.
Diese Inselgruppe setzt sich aus über 100 großen, kleinen und ganz kleinen Inseln zusammen und nur wenige sind von Menschen bewohnt. Die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe und es gilt sehr strenger Naturschutz, so dass das Betreten der Inseln sehr stark reglementiert ist.
Die Filmcrew um David Attenborough wandelt auf den Spuren Charles Darwins, der 1835 die Inseln bereiste.
Die größte Insel ist Isabela, die im Zentrum der Inselgruppe liegt und ihr Aussehen aus der Luft an ein Seepferdchen erinnert.
Da die Inseln durch Vulkanausbrüche entstanden sind, gab es anfangs keine Vegetation dort. Doch durch angestrandete Samenkörner, die aber auch im Gefieder von rastenden Vögeln gehangen haben können und dann liegengeblieben sind, haben dann über die Jahre doch eine Vegetation ermöglicht. Doch Bäume im eigentlichen Sinne findet man dort nicht, sondern eine Abart des Löwenzahns hat sich baumartig über die Inseln verbreitet, wie das geschehen ist, erfährt man hier in eindrucksvollen Bildern.

 

Galapagos OT: Galapagos 3D BU: David Attenborough zeigt die Galapagos-Inseln und erklärt deren einzigartige Fauna. BB: erste Staffel Jahr: 2013 Land: UK

Namengeber der Inseln sind die verschiedenen Riesenschildkröten die man hier antrifft und auch sie haben sich über viele Jahre hin weiter- entwickelt um zu überleben, denn um an Nahrung zu kommen musste sich sogar ihr Panzer verformen, auch diesem Phänomen wird hier nachgegangen….
Die Filmcrew bekommt eine Ausnahmegenehmigung um Lonesome George hautnah zu begegnen. Nun, wer oder was das ist, erfährt man, wenn man sich diese atemberaubende dreiteilige Reise auf die Galapagos-Inseln ansieht.
„Mini-Drachen“ bzw. viele unterschiedliche Echsen leben auf den Inseln,  worunter eine ganz neu entdeckte Art erstmals hier gezeigt wird.

 

 BB: erste Staffel Jahr: 2013 Land: UK

Die Tier- und Pflanzenwelt, die zum Teil nur dort existiert, bekommt man durch eine bemerkenswerte Kameratechnik präsentiert!
Einen Knurrhahn, Trompeten- oder auch Mondfisch habe ich schon mal in einem Zooaquarium bestaunen können, aber eine Seefledermaus war nicht darunter. Ich könne noch viele andere Beispiele geben, aber ich denke hier ist selbst anschauen, der beste Weg!
Auch nach der eigentlichen Dokumentation gibt es noch einen sehr interessanten Teil, wo man  sieht unter welchen Strapazen und kniffligen Bedingungen diese eindrucksvollen Bilder entstehen sind.  Auch so ganz jung ist David Attenborough nicht mehr, denn 2016 feiert er seinen 90. Geburtstag und mit welchem Elan er hier vor der Kamera auftritt, ist ebenfalls bemerkenswert.
Ich kann die virtuelle Reise „Galapagos 3D“  mit  David Attenborough nur empfehlen, denn man hat doch so manchen Aha-Effekt oder zuckt bei der Unbedarftheit der Tiere etwas zusammen, wenn sie gaaannnz dicht in die Kamera schauen… Toll!
Fazit: Atemberaubende Bilder erwarten den Zuschauer hier, die noch lange nachklingen! Unbedingt anschauen!
Read More
TOP

Die Entstehung unserer Erde in 3 D und 2 D

Die Dokumentationsreihe über die Entstehung unserer Erde wird durch drei weitere Veröffentlichungen ergänzt, die wiederum sehr lehrreich und spannend aufgemacht sind. Außerdem bekommt man Orte zu sehen, die sonst zumeist nur zu Forschungszwecken freigegeben sind.
Mich hat wieder die 3D-Version fasziniert, denn so ist das Erleben z.B. unter einem Vulkan zu sein oder am Rand der Niagara-Fälle zu stehen noch atemberaubender.
Hier kommt ein kleiner Vorgeschmack auf die drei neuen Expeditionen, die sich thematisch mit der Entstehung unserer Erde befassen:

die-entstehung-unserer-erde---3d-die-san-andreas-verwerfung--der-marianengraben_JPG-I1©TiberiusFilm

Die Entstehung unserer Erde: Die San Andreas Verwerfung & Der Marianengraben

Die San-Andreas-Verwerfung ist eine geologische Formation, die sich wie eine Narbe durch die kalifornische Landschaft schlängelt. Dort treffen zwei der Erdplatten aufeinander. Die riesigen Kräfte die dort entstehen haben bereits zu zahlreichen schweren  Erdbeben in der Region geführt. Die Millionenstädte wie Los Angeles und San Francisco haben bereits viele davon erlebt. Um die genauen Gefahren abzuwägen und ein Frühwarnsystem zu entwickeln, wird in dieser Richtung immens geforscht. Die Ursachenforschung führt tief in die Erde..
Der zweite Teil der Expedition führt zum tiefsten Punkt aller Weltmeere: Dem Marianengraben. Bis man ganz bis auf den Meeresgrund hinab steigen konnte war es ein weiter Weg, denn der extreme Druck der in über 11.000 Metern Tiefe herrscht, musste erst einmal technisch ausgeglichen werden, damit ein Mensch so tief hinab tauchen konnte. Einem Zweimann-Team ist dies dann 1960 in einem ausgeklügelten Mini-U-Boot gelungen. Zu ihrem größten Erstauen fanden sie dort unten eine ganz besondere Tierwelt vor…

die-entstehung-unserer-erde---3d-hawaii--die-grossen-seen_JPG-I1©TiberiusFilm

Die Entstehung unserer Erde: Hawaii & Die großen Seen

Hawaii: Acht Inseln im tropischen Klima weit abgelegen im Pazifik und eine Gegend in der es die aktivsten Vulkane auf unser Erde gibt. Man sagt auch hier treffen Himmel und Hölle aufeinander. Trotz der immer gegenwärtigen Gefahr sind Geologen und andere Wissenschaftler unermüdlich am Erforschen wie es zu den Erdbeben, Vulkanausbrüchen und auch Tsunamis kommen kann. Besonders faszinierend fand ich an diesem Teil, wie das Kamerateam unter einer riesigen Lavaschicht in einen sogenannten Lava-Tunnel filmen konnte…
Die großen Seen  in den USA sind das größte Frischwasserreservat der Erde. Unter einem dieser fünf Süßwasserseen befindet sich ein Naturphänomen, denn bei der Suche nach Oelquellen bohrte man tief ins Erdreich und stieß anstatt auf Oel auf eine riesige Salzmine. Außerdem befinden sich in der Nähe der großen Seen auch die Niagara-Fälle und was die Forscher über dieses Naturereignis herausgefunden haben, erzähle ich hier natürlich nicht….
die-entstehung-unserer-erde---3d-der-vesuv--der-pazifische-feuerring_JPG-I1©TiberiusFilm

Die Entstehung unserer Erde: Der Vesuv & Der Pazifische Feuerring

Der Vesuv: An der Westküste Italiens ragt dieser immer noch sehr aktive Vulkan in die Höhe. In den tiefen Krater geht es tief hinab (irre in 3D!!)
Über die ständige Gefahr, in der die Menschen in seiner Umgebung leben wird berichtet und auch gezeigt, was passiert, wenn man vor den schnell fließenden Lavaströmen nicht mehr fliehen kann, was man sehr anschaulich in der zerstörten Stadt Pompej sehen kann (gruselig)
Der Pazifische Feuerring: Mit Feuerring ist eine Vulkankette gemeint, die sich über 40.000 Kilometer (!) erstreckt und aktive Vulkane von White Island im Norden Neuseelands über Japan, Kamtschatka bis hin zu den Anden umfasst. Man sitzt gebannt vor dem Fernseher und ist fasziniert von der Schönheit, aber auch Zerstörungswut der geballten Kräfte unserer Erde.
Fazit: Wie schon die drei Teile zuvor aus der Reihe kann man auch diese drei nur empfehlen, denn besser kann man die Entstehungsgeschichte der Erde nicht erklärt bekommen. Und in 3 D hat man das Gefühl man ist ganz nah dabei und zuckt zusammen, wenn ein Vulkan seine Lava speiht!

Hier geht es zu den drei vorherigen Teilen Die Entstehung unserer Erde in 3 D

Read More
TOP

Die Entstehung unserer Erde in 3D

Veröffentlicht sind bisher auf drei DVD’s bzw. Blu-rays sechs Dokumentationen zu diesem Thema.
Durch die 3D-Version ist alles noch viel näher und man ist irgendwie mit den Forschern vor Ort um die Rätsel bezüglich der Entstehung der Erde zu durchleuchten. Die Reihe ist sehr lehrreich und interessant aufgemacht und so stelle ich mir Erdkundeunterricht vor, da bleibt bestimmt einiges an Information hängen, denn man bekommt sehr viel Spannendes zu sehen:

 die-entstehung-unserer-erde---3d-die-alpen--die-rocky-mountains_JPG-I1©TiberiusFilm Die Alpen – Die Rocky Mountains 3D

Die Alpen
Die größte Gebirgskette Europas erstreckt sich über acht Länder und der Mont Blanc ist der höchste Gipfel von allen. Leonardo DaVinci hat bereits 1511 sich mit der Entstehungsgeschichte dieser gewaltigen Berge befasst. Auch heute noch wird mit neuesten Methoden von vielen Wissenschaftlern die interessanten Fossilienfunde untersucht, die man auf 2000 m Höhe in Bergschichten gefunden hat. Das Besondere daran ist deren Ursprung: Ein tropisches Meer!
Die Rocky Mountains
Dieses Bergmassiv nennt man auch Faltengebirge und es erstreckt sich auf dem nordamerikanischen Kontinent von New Mexico bis Alaska. Entstanden ist es durch das Gegeneinanderdriften von Kontinentalplatten und auch hier haben Wissenschaftler Meeresfossilien gefunden!

die-entstehung-unserer-erde---3d-grand-canyon--mount-everest_JPG-I1©TiberiusFilm(1)Grand Canyon – Mount Everest 3D

Mount Everest
Wow, das hätte ich nicht gedacht, dass ich einmal zumindest optisch den höchsten Berg der Welt erklimmen würde, den Mount Everest! Unter schwierigsten klimatischen Bedingungen haben hier oben  wissenschaftliche Expeditionen stattgefunden, außerdem hat man für spezielle Untersuchungen drei Gesteinsproben vom Gipfel entnommen. Die Untersuchungen ergeben ebenfalls Fossilienrückstände, die einst zu Lebenwesen vom Meeresboden gehört haben.
Grand Canyon
Besonders beeindruckend fand ich diesen Teil der Dokumentation, denn man taucht mit der Kamera ganz tief in den Grand Canyon hinein und man erfährt, dass neueste wissenschaftliche Untersuchungen die These widerlegen, das der Colorado River diese riesige Schlucht hat entstehen lassen.

die-entstehung-unserer-erde---3d-der-yosemite-nationalpark--yellowstone_JPG-I2©TiberiusFilmDer Yosemite Nationalpark/ Yellowstone

Der Yosemite Nationalpark
Inmitten der Sierra Nevada gelegen, findet man Felswände, die durch ihre Form besondere Namen erhalten haben wie z.B die Granitfelsen des „El Capitan“ und des „Half Dome“. Man findet hier den Yosemite Granit, das härteste Gestein der Erde. Doch wie diese faszinierende Gebirgslandschaft entstanden ist, darüber streiten sich bis heute die Gelehrten.
Yellowstone Nationalpark
Die Doku über den Yellowstone-Nationalpark fand ich sehr beeindruckend. Hier brodelt es im Untergrund und dampft durch unzählige Geysire und Vulkane, die diese Gegend zu der gefährlichsten der Welt machen. Vorm Fernseher sitzend hat man ja gebührenden Abstand um so die Faszination dieser explosiven Landschaft zu geniesen.

die-entstehung-unserer-erde---3d-grand-canyon--mount-everest_JPG-I1©TiberiusFilm(1) die-entstehung-unserer-erde---3d-die-alpen--die-rocky-mountains_JPG-I1©TiberiusFilm

die-entstehung-unserer-erde---3d-der-yosemite-nationalpark--yellowstone_JPG-I2©TiberiusFilm

 

Was man hier über die Entstehung der Erde erfährt, ist beeindruckend und man kann nachvollziehen welche bombastischen Kräfte nötig waren um diese Landschaftsformationen hervorzubringen. Das Aussehen der Erde wurde durch Vulkanausbrüche, Erdbeben mit Kontinentalverschiebungen sowie Wind und Regen gestaltet. Der Prozess ist immer noch im Gang und hat sich über Jahrmillionen immer wieder verändert, was dazu führt, dass wo früher einmal ein Meer war, heute z.B. hohe Bergmassive das Landschaftsbild prägen.
Ich kann diese Doku-Reihe nur empfehlen und in der 3-D-Version macht es noch einmal mehr Spaß sie sich anzusehen.
Fazit: Faszinierende und empfehlenswerte Dokumentation über die Entstehung der Erde
Read More