TOP

The Guilty

Ascot Elite VÖ 22.02.19

Wer wie ich nordische Krimis/Thriller in Buchform oder als spannenden Spielfilm liebt, der kennt den Hauptdarsteller Jakob Cedergren bestimmt aus „Mord im Mittsommer“, wo er Kommissar Andreasson bereits mehrfach „ein Gesicht“ gegeben hat.
Das war für mich schon mal eine gute Voraussetzung um mir „The Guilty“ anzusehen.
Und was der Zuschauer hier zu sehen bekommt,  ist anders als man es sonst aus spannenden Filmen kennt, denn Schauplatz des gesamten Films sind nur zwei Räume einer Notrufzentrale der Polizei in Kopenhagen.
Dort sitzt der Polizist Asgar Holm (Jacob Cedergren) – nicht ganz freiwillig, wie man im Verlauf erfährt – und bedient das Telefon. Er muss aus den einkommenden Anrufen, die Spreu vom Weizen trennen, sprich die wichtigen von den leichteren Fällen erkennen, um schnell Hilfe zu schicken bzw. durch genaues Zuhören und richtigem Reagieren dem Anrufer sein Ohr zu leihen, bis diese Person in Sicherheit ist…
Kurz bevor sein Dienst endet, bekommt er dann einen Anruf von einer Frau namens Iben, die offenbar gerade entführt wird….
Der weitere Verlauf des Films besteht nur aus den Anrufen, die Ansgar mit der Entführten, deren Familie und anderen Dienststellen der Polizei führt, die allesamt versuchen Iben zu helfen…
Jakob Cedergren schafft es wunderbar durch sein Mienenspiel, seine Emotionen auszudrücken, so dass man als Zuschauer mitfiebert, ob es gelingen wird dieser Frau zu helfen.
Nicht nur die nervenaufreibende Suche nach der Entführten ist hier Thema, sondern durch ganz besondere Twists in der Handlung, wird es immer fesselnder…..
Dieser „etwas andere“ Thriller punktet dann obendrein noch mit einem Ende, dass man in keinster Weise vorhersehen konnte, echt klasse!
Fazit: Dieser spannende, etwas anders aufgezogene Thriller lebt vom Mienenspiel seines Hauptdarstellers! Fesselnd – eindringlich- unbedingt  sehenswert!

 

 

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>