TOP

The Iceman

 

 

4013549026475

The Iceman“ ist ein spannender Spielfilm, der die Biographie des Auftragskillers Richard Kuklinski (Michael Shannon) aufgreift, der in den 1960ziger Jahren anfing für Roy DeMeo (Ray Liotta), ein Mitglied er Gambino-Familie, zu arbeiten. Anfangs kopierte Richard Kuklinski pornographische Filme und später begann er dann unzählige Morde zu begehen.
Das  Erschreckende daran war und  ist die Kaltblütigkeit mit der er seine Morde durchgeführt hat und dass über Jahrzehnte niemand ihm auf die Spur kam. Was wahrscheinlich auch an den unterschiedlichen Tötungsmethoden gelegen haben mag, denn ob nun ein Schnitt durch die Kehle oder mehrere Schüsse direkt ins Herz, es gelang ihm immer wieder unsichtbar zu werden und durch keinerlei Gefühlsregung aufzufallen.
Da er selbst eine nicht sonderlich schöne Kindheit durchleben musste, war es wohl für ihn besonders wichtig, dass er nachdem er selbst eine Familie gegründet hatte, alles harmonisch sein sollte. Er las seiner Frau jeden Wunsch von den Augen ab und schaffte es zu einem angesehen Lebensstandard, so dass seine Kinder Privatschulen besuchen konnten. Bemerkenswert ist auch, dass er obwohl er so viele Jahre als Killer unterwegs war, seine Familie nichts davon ahnte womit  er eigentlich sein Geld verdiente. Als er dann aber auch für andere Auftraggeber Jobs annimmt, wird das sein Verhängnis und er macht einen Fehler….
Wow, Michael Shannons Darstellung von Richard Kuklinski ist sehenswert, aber ich möchte so einem Menschen, der so eiskalt und dann wieder zuhause den harmlosen und liebenswerten Familienvater gibt, nicht begegnen. Auch die Nebenrollen sind mit Wynoner Ryder, Ray Liotta und James Franco u.v.m. stark besetzt.
Bedrückend an diesem Thriller ist nur, dass es diesen Mann wirklich gegeben hat und dass er so viele Jahre unentdeckt morden konnte.
Fazit: Thrillerfans kommen hier bestimmt auf ihre Kosten

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>