TOP

Viveca Sten: Das Grab in den Schären

GoyaLit

Fall Nr. 10 für Kommissar Thomas Andreasson!
Die Lesung des Hörbuchs hat diesmal die Schauspielerin Katja Danowski übernommen:
Kommissar Andreasson wird auf die Schäreninsel Telegrafholmen geschickt, wo gerade Bauarbeiten für ein großes Ferienhausprojekt stattfinden. Doch nun wurden erst einmal alle Arbeiten  gestoppt, denn man hat dort nach einer Sprengung auf der Baustelle menschliche Knochen im Erdreich entdeckt…..
Während die Knochen geborgen werden, laufen die polizeilichen Ermittlungen schon auf Hochtouren, denn die Liste der vermissten Personen ist lang, kann dann aber im Verlauf auf zwei Frauen und einen Mann reduziert werden…
Nora Linde, Kommissar Andreassons Freundin aus Kindheitstagen hat in dieser Geschichte  natürlich auch wieder ihren Auftritt.  Allerdings geht es ihr psychisch nicht sonderlich gut und sie ist bereits einige Zeit krankgeschrieben. Grund dafür sind die Ereignisse aus „Flucht in die Schären“, die ihr immer noch zu schaffen machen. Sie leidet sie unter wiederkehrenden Alpträumen und Angstzuständen. Um sich von ihren Ängsten abzulenken, ermittelt sie auf eigene Faust in Sachen „Knochenfund“, was allerdings gegen die Vorschriften ist und auch beim Kommissar nicht sonderlich gut ankommt…
War schon beim eben erwähnten letzten spannenden Buch der Reihe der Erzählstil der Autorin etwas anders als sonst, lässt Viveca Sten in „Das Grab in den Schären“ nun die „vermissten Personen“ zu Wort kommen und sie aus ihrer Sicht erzählen, was zu ihrem Verschwinden geführt hat, so dass aus verschiedenen Sichtweisen/Handlungssträngen sich langsam eine sehr spannende Gesamthandlung zusammenfügt, was mir gut gefallen hat.
Auch erst ganz am Schluss wird das Rätsel gelüftet, um wen es sich bei den sterblichen Überresten handelt, weswegen fesselnde Spannung von Anfang bis Ende gegeben ist und der Autorin ist erneut ein sehr spannender, unvorhersehbarer Krimi gelungen! Toll!
Nur etwas wehmütig bin ich, da man den bewährten Sprecher Stephan Schad „ausgetauscht“ hat, da ich mit seiner Stimme und seiner gekonnten Vortragsweise auch seit langem die Krimis von Vivica Sten verbinde. Aber das nur am Rande, denn nichtsdestotrotz bekommt dieser Kriminalfall von mir die volle Punktzahl und ich hoffe die Reihe wird fortgesetzt!
Fazit: Unvorhersehbar, spannend und fesselnd bis zum Schluss, weswegen man dieses Hörbuch nicht verpassen sollte!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>