TOP

Alex Kava: Sturzflug

Diana Verlag

Sturzflug“ ist bereits das dritte Buch über den Hundetrainer/Suchhundeführer Ryder Creed und die FBI-Profilerin Maggie O’Dell. Für mich ist es das erste Buch aus dieser Reihe, das ich jetzt gelesen habe. Die wichtigsten Dinge aus den beiden vorherigen Büchern werden von der Autorin gut verständlich in die jetzige Rahmenhandlung eingefügt, so dass man auch die „privaten“ Zusammenhänge gut nachvollziehen kann.
Um den Lesern nicht die Spannung zu nehmen, gibt es hier nur eine kleine Zusammenfassung der sehr komplexen Handlung, die ein Alptraum-Szenario heraufbeschwört:
Auf den ersten Blick ereignen sich im Raum Chicago einige Todesfälle, die nichts miteinander zu tun haben, wie z.B. der Selbstmord eines Mannes, der aus großer Höhe aus einem Hotelfenster gesprungen ist oder der Tod einer jungen Frau, die zuvor als vermisst galt und mit Hilfe eines von Ryders Hunden aufgespürt und dann tot aus dem Blackwater River gefischt wird. Weiter geschehen merkwürdige Dinge: Auf einem See im mittleren Süden Nebraskas wird eine Vielzahl toter Schneegänse entdeckt. Maggie trifft sich vor Ort mit der zuständigen Biologin um sich selbst ein Bild zu machen. Als sie auf dem Rückweg vom See sind, regnet es plötzlich tote schwarze Vogel vom Himmel……  
Fieberhaft wird ermittelt worum es sich bei diesen Todesfällen handelt und als das Ergebnis feststeht, wird die Sachlage hoch brisant, denn ein mutierter Vogelgrippe-Virus wurde offenbar mit Absicht in Umlauf gebracht…
Um diese brisante und todbringe Sachlage vor der Öffentlichkeit zu Verbergen und um eine Panik der Bewölkerung zu vermeiden, wird daraus ein Wettlauf gegen die Zeit…
Für die Ermittler heißt es jetzt den gemeinsamen Nenner zu finden, wo sich Mensch und Tier infiziert haben könnten bzw. die Quelle/Person zu finden, die den Virus in Umlauf gebracht hat….
Mir hat der Schreibstil der Autorin gut gefallen, denn trotz vieler unterschiedlicher „Drehorte“ war man immer im Bilde, wo man sich befand und konnte die Zusammenhänge gut erkennen. Besonders charmant und auch interessant fand ich den Einblick in die Hundetrainer-Welt von Ryder nebst seinen vierbeinigen treuen Begleitern, für die er alles stehen und liegen lässt.
Sehr anschaulich und an den Nerven zerrend wird hier ein Alptraum-Szenario mit einem unsichtbaren Feind geschildert, dass ich mir durchaus in der heutigen Zeit vorstellen kann, aber niemals in Realität erleben möchte!
Da das Buch „offen“ endet, bin ich natürlich gespannt, wie es hier (hoffentlich!) weitergeht!
Fazit: Alptraum-Szenario spannend umgesetzt, das aber teils offen endet, so dass man auf die Fortsetzung gespannt sein darf! Lesenswert!
Read More
TOP

Scott Turow: Die Erben des Zeus

Die Erben des Zeus von Scott Turow

Das Buch beginnt am 05. September 1982. Auf Einladung von Zeus Kronon wird im Park seiner Villa ein Fest gefeiert zu dem auch Familie Gianis erscheint. Die einst befreundeten Familien haben mittlerweile ein angespanntes Verhältnis.
Cass und Paul Gianis sind eineiige Zwillinge und kaum einer kann sie unterscheiden, selbst ihre Mutter Lidia, hat da manchmal ihre Schwierigkeiten. Paul ist nur auf Drängen seiner Mutter zu diesem Fest gekommen, denn er mag die Familie Kronon nicht sonderlich. Cass ist da anders, denn er ist mit Dita Kronon liiert und es wird von Heirat gemunkelt….
Lidia Gianis beste Freundin ist Teri Kronon, die Schwester des Gastgebers. Zeus Kronon hat ein Imperium aufgebaut, aber unter vorgehaltener Hand wird getuschelt, er sei ein Schürzenjäger und ließe nichts anbrennen….
Nachdem Paul seine Freundin Georgia begrüßt hat wendet er sich um und stolpert plötzlich über eine junge Frau mit Namen Sofia Michaelis, die er jahrelang nicht gesehen hat und kurze Zeit später wird er noch von der offensichtlich angetrunkenen Dita Kronen geküsst, die ihn vermeintlich mit seinem Bruder Cass verwechselt hat….
Dann passiert ein Zeitsprung und man schreibt das Jahr 2008, wo am 08. Januar der Gnadenausschuss tagt, denn es wird über den Antrag von Hal Kronon verhandelt, denn der will, dass Cass Gianis, der die Tötung von Dita Kronon gestanden hatte, in Haft bleibt…
Da Scott Turow auch die Romanvorlage zu „Aus Mangel an Beweisen“ geschrieben hat, die dann von Regisseur Alan J. Pakula mit Harrison Ford in der Hauptrolle mit Erfolg verfilmt wurde, war ich auf „Die Erben des Zeus“ gespannt. Den Film fand ich spannend, was ich allerdings von diesem Buch hier nicht gerade sagen kann.
Was zwischen oben erwähnten Handlungsdaten passiert ist, erfährt der Leser nur bruchstückhaft und vieles bleibt auch am Ende noch nebulös, denn der Autor verliert sich in Nebensächlichkeiten und die vielen Informationen z.B. in Sachen Zwillingsforschung fand ich entbehrlich bzw. eher störend, als dass damit Spannung erzeugt wurde. 
Fand ich die Idee mit dem Zeitsprung und der Frage warum Cass zum Mörder wurde, anfangs noch interessant, verliert sich dies dann aber im Verlauf durch das ständige Hin- und Herswitchen von einem Handlungsteil zum nächsten. Eine klare Aufarbeitung des Mordfalls findet hier für mich nicht statt, vieles bleibt undurchsichtig bzw. unverständlich, was schade ist.
Fazit: Nur wer komplizierte Handlungen mag, der findet dieses Buch wahrscheinlich spannend, mich konnte es leider nicht überzeugen.

 

Read More
TOP

Ocean Girl Staffel 1 & 2

createimage.php
Das Mädchen aus dem Meer
Diese Abenteuerserie stammt aus den Jahren 1995/96 und sie spielt in Australien.
Nachdem ich alle 26 Folgen, die jeweils eine knappe halbe Stunde dauern, von „Ocean Girl Staffel 1 & 2“ angeschaut habe, kann ich sagen, dass ich sehr gut unterhalten wurde, auch wenn die Serie schon einige Jährchen auf dem Buckel hat!
Zum Inhalt:
Die Meeresforschungsstation ORCA ist für die nächste Zeit das Arbeitsfeld von Dr. Dianne Bates. In ihrem Schlepptau hat sie  ihre beiden Söhne Brad und Jason, der nicht sonderlich erbaut ist, dass er jetzt hier sein Leben stattfindet. Außer Brad und Jason gibt es aber noch viele andere Kinder auf ORCA, die hier in vielen Dingen unterrichtet werden.
Dr. Bates will mit ihrem Kollegen Dr. Pratt die Sprache der Wale erforschen. Dazu bringt sie mit Jason Hilfe auf dem Rücken eines Wals einen Sender an, der durch diese Markierung immer wieder gefunden werden kann. Gerade als der Sender am Wal haften bleibt,  taucht plötzlich ein Mädchen neben dem Boot auf.  Nur Jason sieht sie einen kurzen Augenblick, dann taucht sie unter. Jasons Bericht darüber wird von niemandem geglaubt….
Als Brad durch einen Streich in Seenot gerät, strandet er auf einer nahen Insel. Dort isst vor lauter Hunger rote Beeren. Doch die sind giftig und er wird ohnmächtig. Da taucht plötzlich das Mädchen auf und rettet ihn durch einen heilenden Trank. Als Brad wieder zu sich kommt spricht er das Mädchen an und sie kann tatsächlich sprechen und sie erzählt ihm, dass sie Neri heißt.
In den darauffolgenden Teilen versuchen Jason und Brad die Existenz von Neri geheim zu halten. Neri kann auf wundersame Weise mit dem großen Wal, den sie Charly nennt, kommunizieren. Doch lange bleibt ihre Existenz nicht geheim  und bald lernt Neri die Bewohner von ORCA kennen und sie hilft Dr. Bates bei ihrer Forschung, die davon träumt ein Lautlexikon der Walsprache zu erstellen.
oc 2oc 1oc 3
In der zweiten Staffel lernt man dann noch die Schwester von Neri, Mera,  kennen. Und wie dass so mit Abenteuerserien ist, werden böse Mächte auf die beiden Schwestern aufmerksam und wollen sie in ihre Gewalt bringen, da sie besondere Fähigkeiten haben. Auch wird bald klar, woher die beiden Mädchen eigentlich stammen und am Ende heißt es Abschied nehmen, was die eine oder andere Träne in die Augen der Zuschauer treibt….
Schöne Unterwasseraufnahmen von Korallenriffen und Meeresbewohnern runden diese Serie ab. Ein Booklet mit einem Episodenführer gibt es bei dieser kompakten Doppelstaffel hinzu und so kann man die einzelnen Folgen noch einmal Revue passieren lassen.
Wer Serien wie Flipper oder H20-Plötzlich Meerjungfrau liebt, der ist hier an der richtigen Stelle. Die Serie ist nicht nur für die jüngere Generation, sondern eher eine Familienserie, die man sich gut zusammen ansehen kann.
Fazit: Diese australische Abenteuerserie lockt die ganze Familie vor den Bildschirm
Read More
TOP

Errors of the human body

cover_dvd_big

Gleich vorweg, mich hat dieser Film verwirrt, anfangs konnte ich dem Plot noch folgen, doch dann hatte ich arge Schwierigkeiten.
Auf dem Cover steht unten „Wie weit darfst Du gehen? Wenn der Film dem Zuschauer vermitteln soll, dass die Wissenschaft nicht in die menschliche Natur eingreifen und durch Genmanipulation und fragliche Forschung Experimente durchführen soll, dann hätte ich mir  für meinen Teil einen verständlicheren Handlungsablauf gewünscht. 
Nach kurzer Zeit hatte ich schon den Eindruck, dass der berühmte Wissenschaftler Geoff Burton (Michael Eklund) etwas neben der Spur läuft und er schien mir psychisch instabil zu sein, was man ja dann auch als Zuschauer miterleben kann, denn er beginnt zu halluzinieren.
Spannung kam für mich nicht auf, sondern eher eine düstere Stimmung, die durch die schreckliche Krankheit des kleinen Jungen noch unterstrichen wurde-  Eine unheilbare Krankheit durch Gendefekt ist wohl das Schlimmste mit, was Eltern passieren kann, wenn ein Säugling so krank zur Welt kommt.
In der  deutsch-amerikanische Koproduktion  spielt Karoline Herfurth die Wissenschaftlerin Rebecca, die früher einmal als Assistentin in Amerika mit dem Wissenschaftler Geoff Burton zusammengearbeitet hat. Aus dem Arbeitsverhältnis wird eine Affäre, die aber nicht von Dauer ist. Nun arbeitet sie am Institut für Genetik in Dresden und hat dafür gesorgt, dass der Forscher Burton ans Institut berufen wird, denn er hat eine schwere Zeit durchgemacht, da sein Sohn an einem Gen-Defekt gestorben ist.
Auf der Suche nach der Ursache dieses Gendefektes ist Rebecca  auf eine aufsehenerregende Entdeckung gestoßen.  Doch nicht nur sie forscht an diesem Projekt, sondern auch der angsteinflößende Forscher Jarek.  Geoff Burton vermutet, dass er sich auf Kosten der Kollegin profilieren will und dass er viel skrupelloser in seiner Forschungsarbeit ist. Um Aufklärung bemüht, warum man ihn nach Dresden  gerufen hat, wird er selbst durch einen Unfall im Labor zum Forschungsobjekt…..
Es gab ja für „Errors of the Human Body“  internationale Preise,  so dass sich jeder Zuschauer besser seine eigene Meinung bilden sollte.
Read More