TOP

Die Wiese – Ein Paradies nebenan

Polyband VÖ 11.10.19

Ich habe ja schon öfters Natur-Dokumentationen vom Filmemacher Jan Haft wie z.B. „Das grüne Wunder“ oder auch die „Magie der Moore“ hier vorgestellt. „Die Wiese“ ist sein neuestes Werk!
Leider gibt es ja in unserer industrialisierten Welt immer weniger von diesen schönen grünen, blühenden und voller Leben steckenden Arealen. Der Filmemacher hat mit seiner Kamera das „lebendige Grün“ genau unter die Lupe genommen, so dass man als Zuschauer einen tiefen, aber auch ganz besonders eindrucksvollen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt dieses immer mehr schrumpfen Lebensraums bekommt.

Im Bonusmaterial kommt der Filmemacher selbst zu Wort und erzählt über die Dreharbeiten, die sich nach der Laune der Natur richten mussten, denn besonders Tieraufnahmen kann man nicht planen und so maches Tierchen, das man hier vor der Kamera sieht, konnte nicht am gelanten Drehort entdeckt werden……
Gleich zu Beginn fährt die Kamera über eine Wiese, die von weißen Margeriten dominiert wird. ..

Rehe und Wildschweine durchkreuzen das Bild und man hört ganz plötzlich Knallgeräusche, die aber nicht von der Büchse eines Jägers stammen….

Auf Waldlichtungen findet man so manches kleine Paradies und es kommt vor, dass 1000 verschiedene Arten an Blütenpflanzen und unzählige Kräuter miteinander harmonieren.

Die heutige Kameratechnik macht es möglich, dass man kleinste Einblicke in die Natur bekommt oder wie auch hier im Film unter die flauschigen Federn eines großen Brachvogels schauen kann…

Nur für geübte Augen sind die Nester der Feldlerche zu erkennen. Doch wenn der „Mamavogel“ mit dem Futter für die Kleinen auftaucht, dann gibt es kein Versteckspiel mehr und die kleinen Schnäbelchen tauchen aus dem Nichts auf…
An meine Streifzüge durch die Natur an der Hand meines Großvaters erinnerte mich der Ruf der Kiebitze, die man hier im Film  zu hören bekommt. Mein Großvater zeigte mir die kaum sichtbaren Nester dieses Vogels, die ich dann auf einem Stoppelfeld genau betrachten konnte. Die Eier des Kiebitz sind gut getarnt und nur aus der Nähe von Kieselsteinen zu unterscheiden…..
Wer sich in diesem Film noch so tummelt, fliegt, summt und brummt, kann ich gar nicht alles aufzählen. Das wir sorgsam mit unser Umwelt und Natur umgehen sollen, braucht nicht erwähnt zu werden, aber mit offen Augen einmal rechts und links des Wegesrandes zu schauen, sollte Anreiz für jeden sein.

 

Ich habe diese Dokumentation genossen, die Kamera hat wunderschöne Aufnahmen eingefangen und auch versteckten/unbekannten Pflanzen und Lebewesen einen gelungenen Auftritt verschafft.
Fazit: Diese sehenswerte Natur-Doku ermöglicht erstaunliche Einblicke in ein immer mehr schrumpfendes Naturareal, das gleich bei jedem um die Ecke liegt und nur darauf wartet entdeckt zu werden!

 

Read More
TOP

Last Ocean – Paradies am Ende der Welt

th_1000x668



Haben Sie schon einmal vom Rossmeer gehört und können Sie mir sagen wo es liegt? Ich für meinen Teil nicht und wie ich aus dem Film erfahre, geht es mir nicht allein so.
Die Auflösung der Frage lautet: Das Rossmeer ist das wohl letzte noch intakte Meer auf unserem Erdball und liegt in der Antarktis!
Dieser Dokumentarfilm soll nicht nur die Schönheit und Unberührtheit, die in diesem intakten Ökosystem noch vorherrscht, den Menschen vor Augen führen, sondern vor allem soll er zum Nachdenken anregen!
David Ainley ist Umweltforscher. Er ist mehr als 30 Jahre immer wieder zum Rossmeer gefahren um dort die unberührte Natur zu erforschen und er hat seine Erkenntnisse in vielen Berichten der Öffentlichkeit mitgeteilt. Doch dann, vor ca. 10 Jahren, macht er eine bizarre Entdeckung  als er auf einer Klippe am Ende der Welt steht und aufs Wasser schaut: Ein riesiges Fischereischiff zieht an ihm vorbei und wirft  dort seine Leinen zum Fang aus!
Wie ist das möglich?
Um die Antarktis in ihrer Schönheit und Tierartenvielfalt zu schützen,  ist sie vor mehr als 50 Jahren zum Naturschutzgebiet erklärt worden, nur hat man den Ozean, den dieses riesige Gebiet umfasst dabei nicht eingeschlossen!
Hier leben u.a. Pinguine, Wale und auch der Riesen- Antarktisdorsch. Und genau auf diesen großen Fisch hat es die Fischereiindustrie abgesehen, denn es ist ein lukratives Geschäft mit ihm zu machen…
Mittlerweile haben sich viele Forscher und Wissenschaftler sowie auch viele Politiker dafür stark gemacht, dass die Fischerei in diesem sensiblen Ökosystem abgeschafft werden soll, doch es ist noch ein langer Weg bis dieses Ziel erreicht ist….
Der Dokumentarfilm „Last Ocean“ zeigt in eindrucksvollen Bildern, die Schönheit der Natur, die es zu erhalten gilt. Als Verbraucher kann man sich daran beteiligen und auf den Verzehr von Fischen aus diesem Fanggebiet zu verzichten.
Ich für meinen Teil kann verstehen, warum es den Machern dieses wirklich sehenswerten Films am Herzen liegt, diesen letzten Ozean als Paradies für Mensch und Tier zu erhalten.
Fazit: Beeindruckender Film, der zum Nach- und Umdenken anregt!
 
 rossmeer rossmeer1 rossmeer2
 

 

Read More