TOP

Inspector Barnaby Volume 19

d147458e72
 

John Nettles alias Inspector Barnaby kommt nach
Berlin und gibt am 26. November um 16.30 Uhr eine Autogrammstunde im Kino des Park Plaza Wallstreet in Berlin Mitte (Wallstraße 23-24, 10179 Berlin).

Auf geht’s zu vier weiteren Folgen aus der erfolgreichen und sehr beliebten britischen Fernsehserie Inspector Barnaby. 
Obwohl alle Folgen wieder sehr sehenswert sind, möchte ich doch eine  der Folgen etwas genauer hervorheben.
Blut am Sattel
Die Folge beginnt so: Ein Cowboy auf einem weißen Pferd reitet durchs Bild, bindet das Pferd an eine Gartenbank. Danach geht er in ein Haus, es fällt ein Schuss, es folgt ein Schrei und eine Frau rennt aus dem Haus und schreit laut auf der Straße: “Hilfe, er hat meinen Dany erschossen“.
Und das ist eine Folge aus der Staffel „Inspector Barnaby, Vol. 19“ und kein Wild-West-Film!
Inspektor Barnaby und seine Frau besuchen eine Veranstaltung, die der Wild-West-Club jährlich aufführt. Überall laufen Cowboys und in Wild-West-Manier gekleidete Personen rum.  In kleinen Spielszenen wird der Wilde Westen  dargeboten und dann passiert es: Der Sheriff wird vor reichlich Publikum erschossen.  Doch es waren keine Platzpatronen wie man annehmen könnte, sondern es wurde mit richtiger Munition geschossen…
Während der Handlung erfährt der Zuschauer, dass es um ein Stück Land bzw. Sumpf geht, wo die Eigentumsrechte nicht ganz geklärt sind und deshalb wurde nicht nur der Sheriff erschossen, sondern noch einige andere Personen werden wegen diesem Landstück ermordet.  Der interessierte Käufer rückt in den Fokus der Ermittlungen, da er zum Fahrenden Volk gehört und sich auch sonst nicht gerade unauffällig verhält.
Doch am Ende ist alles ganz anders,  aber auch besonders sehenswert, denn Inspektor Barnaby und sein Kollege Jones haben auf einmal  Westernkleidung an  und es wird scharf geschossen……
Auch in den drei anderen Folgen  dieser Sammlung geht es wieder hoch her: 
Eine Lehrerin schlafwandelt blutverschmiert durch ihren Garten, wo dann auch ein Toter gefunden wird…..
Ein Fall führt den Inspektor nach Brighton, wo jemand nach einer Geisterbahnfahrt am Ende kopflos wieder herausgekommen ist. Diese Ermittlungen vor Ort leidet niemand anders als der Cousin von Tom Barnaby. Bald ermitteln beide zusammen, denn es rollen noch mehr Köpfe….
Die Witwe des vor einigen Jahren verstorbenen Schneider Woodley will zur Beichte. Auf dem Rückweg nach Hause wird sie erschlagen.  Die Beichte muss brisant gewesen sein, denn bald darauf  wird  auch der Geistliche, dem sich die Witwe anvertraut hat, ermordet.
Eigenwillige Typen, komplexe und  zum  Teil  in die Vergangenheit zurückgehende Fehden zwischen Dorfbewohnern  findet man den Kriminalgeschichten in und um Midsumer. Der Unterhaltungswert ist ungebrochen, was auch für die große Beliebtheit dieser Serie spricht.
Fazit: Hier kommt keine Langeweile auf und diesmal wird auch scharf geschossen!

Read More
TOP

Thomas Letocha: Oma Else kann’s nicht lassen

oma else

Ganz ehrlich, neben dieser Oma möchte ich nicht wohnen, denn fremde Briefe lesen, nur weil man einsam ist, das geht gar nicht! Auch wenn sie ihr Fehlverhalten einsieht und eigentlich etwas Gutes tun will….
Aber von Anfang an: Else Westermann ist mittlerweile 81 Jahre, einige Menschen nennen sie liebevoll Oma Else, obwohl sie kinderlos ist und gar keine Oma im eigentlichen Sinne ist. Vor einiger Zeit ist ihr geliebter Mann Richard verstorben und seitdem ist Oma Else etwas durcheinander:
Zur Beerdigung ihres geliebten Richard, zu der sie eigentlich nicht gehen wollte, da sie ohne ihren geliebten Mann noch nie irgendwo allein hingegangen ist,  musste ihre beste Freundin Elisabeth sie regelrecht überreden und dort kommt es dann auch zu einem folgenreichen Sturz….
Die Einsamkeit ist für Oma Else eine schwierige Situation und so kramt sie in Erinnerungsfotos und findet dabei Liebesbriefe, die an ihren verstorbenen Mann gerichtet waren. Oma Else sind diese Schreiben völlig unbekannt, denn sie sind nicht von ihr. Aber erstaunlicherweise kennt sie die diese Absenderin, denn sie ist seit langem mit ihr befreundet….
Eines Tages bekommt Oma Else einen Brief. Allerdings ist dieser nicht an sie gerichtet, sondern der Postbote hat ihn fälschlicherweise in ihren Briefkasten getan. Doch das ist Oma Else egal und sie liest den Brief….
Damit nicht genug, zwar landet der Brief dann doch noch beim richtigen Empfänger, aber Oma Else ist durch den Brief auf den Geschmack gekommen, kann sie doch so am Leben anderer Menschen teilnehmen, auch wenn sie ihr völlig unbekannt sind. Es dauert nicht lange und sie durchstreift die Stadt immer auf der Suche nach Briefen, die nicht richtig im Briefkasten stecken und somit leichte Beute für sie sind. Das geht einige Zeit gut, da sie die eingesammelten Briefe über Wasserdampf öffnet und dann wieder ordentlich verschließt und den rechtmäßigen Empfängern wieder in den Briefkasten steckt, aber dann nimmt das Schicksal seinen Lauf und Oma Else gerät an einen Brief in dem es um Leben und Tod geht…..
Skurrile und komische Situationen,  eine Oma, die aus Einsamkeit und Langeweile zur Straftäterin wird und eine Hetzjagd nach einem Briefumschlag quer durch die Großstadt so kann man das Buch  „Oma Else kann’s nicht lassen“ zusammenfassen. 
Fazit: Lesenswert wird dieses Buch durch den besonderen Schreibstil, der die Handlung lebendig werden lässt.
Read More